Pflegetipps im Umgang mit Laminat

Die tägliche Reinigung kann man mit einem Staubsauger oder einem Besen durchführt werden. Für die Beseitigung von festeren Verschmutzungen wischen Sie Ihren Laminatfußboden nebelfeucht und mit einem geeigneten Laminatreiniger. Nebelfeucht bedeutet, dass das Laminat schon nach ca. 3 min wieder komplett trocken sein sollte.

Hinweis: Lassen Sie Laminatböden keinesfalls über einen längeren Zeitraum feucht oder sogar nass, da sie speziell im Kantenbereich Wasser aufnehmen (Quellung) oder vergrauen können.


 

Pflegetipps für ihren Holzfußboden

Man sagt Holz "atmet, arbeitet und lebt". Tatsächlich reagiert dieses Naturprodukt auf Umwelteinflüsse. Parkett nimmt im feuchten Raum Feuchtigkeit auf, während es in trockener Umgebung Feuchtigkeit spendet. So bilden sich in den Wintermonaten, wenn die Luft durch das heizen sehr trocken ist, kleine Fugen zwischen den Holzelementen. Deshalb sollten Sie in der kalten Jahreszeit durch zusätzliche Luftbefeuchtung für ein ausgeglichenes Raumklima sorgen (ca 20 Grad, 55%- 65% Luftfeuchtigkeit).

Um Abnutzungserscheinungen auf Ihrem Holzfußboden vorzubeugen sollten Sie Möbel, die Sie öfter verschieben (Sessel, Stühle etc.) mit Filzgleitern versehen. Bei Bürostühlen mit Rollen empfiehlt es sich, das Parkett mit Stuhlunterlagen zu schützen oder spezielle Parkettlaufrollen zu montieren. Um Ihren Holzfußboden vor weiteren Umwelteinflüssen zu schützen, sollten Sie ihn immer richtig pflegen und reinigen. Zur Pflege eignen sich flüssige , lösungsmittelhaltige Bohnerwachse (z.B. Polish, Finish). Grobe Verschmutzungen sollten Sie regelmäßig mit Mopp, Haarbesen oder Staubsauger entfernen, denn sie wirken wie Schleifpapier und sollten daher umgehend entfernt werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok